Abalone-Quartett

Das Programm Jimis Allemande  präsentiert Musik für vier Gitarren im Kontrapunkt von Renaissance und Rock; gezupft, geklopft und geschlagen von Prof. Bernd Ahlert, Michael Bentzien, Winfried Stegmann und Clemens Völker. Es verbindet spannend und pointenreich alte Musik mit Kompositionen aus unserer Zeit. Hier begegnen sich Jimi Hendrix und Georg F. Händel, verbünden sich gregorianische Gesänge mit rockigen Powerchords und vier Gitarristen zelebrieren den weinseligen Abgesang auf die alten Griechen.

Aktuell entsteht das zweite Programm Ballade vom angenehmen Leben mit Musik von Weill, Satie, Hübner, Gounod und Houghton.

Die vier hervorragenden Hamburger Gitarristen Ahlert, Bentzien, Stegmann und Völker, längst als Solisten und Kammermusiker in der Gitarrenszene etabliert, haben sich 2011 zu einem Quartett zusammengefunden, das raffinierte Klänge von Oktav- und Terzgitarren mit denen der Konzertgitarre verschmelzen lässt. Musik aus dem aktuellen Programm gibt es auch auf Youtube zu sehen und zu hören.

 

Bernd Ahlert studierte zuerst Schulmusik in Hamburg, dann folgte ein Abschluss der Meisterklasse "mit Auszeichnung" an der Bremer Hochschule. Er ist heute Professor für Gitarre an der Hamburger Musikhochschule und dem Hamburger Konservatorium. 
Seit 1975 baut er Gitarren und spielt bei seinen Konzerten vorwiegend auf seinen Instrumenten.

Michael Bentzien studierte an der Musikhochschule Hamburg bei Prof. Klaus Hempel, danach Konzertexamen in Weimar bei Prof. Thomas Müller-Pering. Zahlreiche nationale und internationale Preise im Gitarrenduo, Konzerttätigkeit im "Hamburger Gitarrenduo", Noten- und CD-Veröffentlichungen. Michael Bentzien koordiniert den Fachbereich Gitarre an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg.

Winfried Stegmann studierte am Dr. Hochs Konservatorium in Frankfurt / Main und an der Hamburger Musikhochschule, wo er mit dem Konzertexamen abschloss. Er ist pädagogischer Leiter der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg, konzertiert als Solist und in verschiedenen Kammermusikbesetzungen und hat mehrere CDs veröffentlicht. 

Clemens Völker erhielt seine musikalische Ausbildung in Freiburg und Hamburg, wo er seit vielen Jahren musikalisch vor Anker liegt. Mit Donata Höffer, Peter Franke und Rolf Becker realisierte er literarische Konzerte und seine "traumblauen" Soloprogramme sind musikalisch-poetische Liebeserklärungen an die klassische Gitarre. Er hat zahlreiche Solo- und Kammermusik-CDs bei TrekelRecords veröffentlicht. Er leitet das Kleynjans-Ensemble an der Hamburger Musikhochschule und unterrichtet an der staatlichen Jugendmusikschule in Hamburg.

 

Programm Jimis Allemande

 

Rezensionen:

Elmshorner Zeitung 02/2017

6. Elmshorner Musik-Gala -  350 Besucher im Saalbau honorierten Auftritte verschiedener Künstler und Gruppen mit viel Applaus:
Der Beginn gefiel und wurde mit viel Applaus seitens des Publikums bedacht, das sich in der Folge aber auch von ganz anderen Musikstilen und deren Aufführungsformen begeistern ließ. So direkt im Anschluss ..... und beim vorletzten Programmpunkt vor der Pause, der von dem Abalone Quartett bestehend aus Bernd Ahlert, Michael Bentzien, Winfried Stegmann und  Clemens Völker - ausgefüllt wurde: Die vier Gitarristen ließen vor allem die Fans akustischer Gitarrenklänge aufhorchen, als sie unter anderem Kompositionen von Ariel Ramirez und Glenn Caluda intonierten.

Kieler Nachrichten: 03/2015

In dem zum Kultur-Café umfunktionierten Schönberger Rathaussaal sorgte am Sonnabend mit dem Abalone-Quartett ein besonders prächtiges Exemplar dieser Gattung mit seinem schillernden Auftritt für gespitzte Ohren. Ein etwas wildes Ende nahm das Konzert vor den zwei hartnäckig herausgeklatschten Zugaben mit Carlo Domeniconis heiterem Sirtaki-Stück Malamatina für vier Gitarren, vier Gläser und eine Flasche Wein.

Mannheimer Morgen: 04/2014

Ungefähr so komplex wie das gleichnamige Denksportspiel und ebenso eigentümlich wie jene Perlen formende Schneckenart muss man sich das begeisternde Programm des Abalone-Quartetts vorstellen. … Bernd Ahlert, Michael Bentzien, Winfried Stegmann und Clemens Völker bringen ihre verschieden gestimmten Gitarren im Wechsel zwischen Renaissance und Moderne ebenso harmonisch wie virtuos zum Klingen.

Elmshorner Zeitung; 06/2012:

Mit einem ebenso anspruchsvollen wie kontrastreichen Programm „Jimis Allemande" haben Bernd Ahlert, Michael Bentzien, Winfried Stegmann und Clemens Völker als Gitarrenquartett in der Heiligen Geist Kirche Barmstedt einen Bogen von der Renaissance zur Moderne geschlagen. Die Akustik im Kirchenschiffe transportierte das subtile Spiel so gut, dass sich die etwa 100 Zuhörer in der Intimität eines Hauskonzerts wähnen konnten. ...Den Abschluss bildete ... „Malamatina", ein Stück für vier Gitarren, vier Gläser und eine Flasche Wein, bei dem sich mit sinkendem Pegelstand der Flasche und synchron steigendem Pegelstand der Interpreten nach und nach immer mehr falsche Noten und weitere Ausfälle einschleichen – bis zum finalen Crash. Eine wunderbare Gelegenheit für das Quartett, nicht nur ihr musikalisches Können, sondern auch ihren Humor unter Beweis zu stellen.

Impressum